Frauen: FC Hünibach- Team- Unteremmental 2:7 (1:6)

Erneut 7! Treffer

Die Unteremmentalerinnen gewinnen die Partie gegen das Schlusslicht aus Hünibach deutlich mit 2:7. Nach anfänglichen Schwierigkeiten entschieden die Frauen vom SVS/SCH das Spiel vor allem mit 3 Toren innert 5 Minuten.

 

Die Partie begann wie schon in der Vorrunde sehr hektisch. Der Gastgeber hatte mit seinen null Punkten nichts zu verlieren und stand tief in der Platzhälfte der Unter- Emmentalerinnen. Zudem mussten sich die Frauen erst an den Kunstrasen gewöhnen. Der Regen machte die Unterlage besonders rutschig und die Bälle wurden schnell und ungenau. Trotzdem waren es die Gäste, welche durch ein Kopfballtor von Kim Vetter nach nur sechs Minuten in Führung gingen. Die Frauen vom Team-Unteremmental pflegten einen fast zu schönen Spielaufbau, statt mit gefährlichen, langen Bällen zu operieren. 20 Minuten waren gespielt als Michaela Herrmann, mit einem präzisen Pass in die Schnittstelle, Cornelia Zürcher lancierte. Diese versuchte ihr Glück allein und traf mit einem flachen Schuss das linke untere Eck. Das Tor änderte jedoch nicht viel an der Spielweise und der FC Hünibach agierte nicht ungefährlich. So kam nur 6 Minuten später auch die Heimmannschaft zum Abschluss und verkürzte auf 1:2. Dass man trotz der Führung und einem deutlichen Chancenplus gegen diesen Gegner noch nicht zufrieden sein konnte war klar. Deborah Beutler stand oft an der rechten Aussenbahn frei und so wollten die Gäste das Skore mit schnellen Seitenwechseln erhöhen. Kaum spielten die Frauen einen langen Ball auf Beutler, so stand auch schon Zürcher in der Mitte bereit und zirkelte den Ball zum zweiten Mal ins Netz. Nun fielen die Tore im Minutentakt. Fabienne Stalder umspielte die Verteidigung und flankte in den Strafraum zu Deborah Beutler, welche allein auf den Goalie zugehen konnte und auf 1:4 erhöhte. 43. Minuten waren gespielt als Zürcher erneut allein in der Box auftauchte, dieses Mal den Ball noch etwas länger am Fuss hielt und erst in letzter Sekunde nur noch einschob. Die Gastgeber konnten sich kaum erholen, erhöhte Fabienne Stalder bereits auf 1:6. Trotz der verletzungsbedingten Pause zeigte sich Stalder fussballerisch wieder von der besten Seite. Die schwachen 5 Minuten vor der Pause wurde vom Team Unteremmental sogleich genutzt und ein Sieg zeichnete sich im 1.Umgang bereits deutlich ab.

 

Nach dem Seitenwechsel wollte man die Führung noch ausbauen. Leider kamen die Gäste weniger offensiv aus der Garderobe. Der 2. Umgang war von vielen Fehlpässen gezeichnet und man fand den Anschluss zum vorherigen Zusammenspiel nicht mehr. Die Defensive war vor allem organisatorisch gefordert, da das Heimteam mit vielen Stürmern agierte. In der 79. Minute kassierten die Unter- Emmentalerinnen einen Penalty, welcher Melanie Mathys zuerst parierte, den Nachschuss jedoch passieren lassen musste. Die Auswärtigen drehten in den letzten 10 Minuten nochmals auf und versuchten das Resultat noch auszubauen. In der 90.Minute wurde die Mühe belohnt. Die zuvor eingewechselte Lara Keller erhöhte nach Zuspiel von Cornelia Zürcher zum 2:7 Endresultat.

 

Heute wird das Spiel gegen Goldstern um 20:00 auf der Weiersmatt nachgetragen. Leider musste diese Partie am 04.05. wegen zu viel Schnee abgebrochen werden.


SC Huttwil / Copyright © 2015