4. Liga, Gruppe 5: SC Ersigen – SC Huttwil 3:1 (2:1)

Ärgerliche Auswärtsniederlage

Die erste Mannschaft des SC Huttwil hat im Kampf um den Gruppensieg einen herben Rückschlag erlitten. Nach einer 3:1 Auswärts-Niederlage gegen den SC Ersigen steht wieder der SV Sumiswald an der Tabellenspitze. Jetzt brauchen die Huttwiler im letzten Spiel der Saison im Direktduell gegen den SV Sumiswald einen Sieg, um die Spielzeit als Gruppensieger zu beenden.

Effiziente Ersiger

Die erste Mannschaft des SC Huttwil wollte gegen den SC Ersigen an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen und die Sumiswalder in der Tabelle auf Abstand halten. Dementsprechend motiviert startete man an diesem doch sehr heissen Samstagabend in die Partie. Bereits vier Minuten nach Spielbeginn tauchte Aussenverteidiger Philipp Minder ein erstes Mal vor dem Torhüter der Heimmannschaft auf, allerdings war sein Versuch ein Tor zu erzielen noch nicht von Erfolg gekrönt. In der Startviertelstunde gab es dann keine weiteren gefährlichen Aktionen mehr vor den beiden Goalies, das Spiel fand hauptsächlich in der Mitte des Spielfeldes statt. Nach 17 Minuten kamen die Ersiger zu einem Freistoss aus gefährlicher Position, zum Glück für die Huttwiler verpassten alle Angreifer im Strafraum des SCH knapp. Sechs Minuten später kamen die Huttwiler zu einem Freistoss aus ähnlicher Position und zeigten, wie man einen solchen erfolgreicher ausführt. Flückiger überlobbte die Hintermannschaft des Heimteams so dass Straumann alleine vor dem Tor stand und nur noch einschieben musste. In der 28. Minute war es noch einmal Straumann, der zu einer guten Chance kam, leider konnte er die schöne Hereingabe von Philipp Minder nicht verwerten. Drei Minuten später wurde ein Fehler der Blumenstädter brutal bestraft. Nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung fackelte ein Spieler des Heimteams nicht lange und zog aus ca. 40m direkt ab, so dass Goalie Minder, der zusammen mit seinen Vorderleuten aufgerückt war, keine Abwehrchance hatte. Nach dem 1:1 verlor der SC Huttwil etwas den Faden und agierte nicht mehr so überzeugend wie in den letzten Saisonspielen. Viele Zweikämpfe gingen verloren und nach vorne konnte man auch nicht mehr gross Druck aufbauen. So kam es nach 42 Minuten knüppeldick für die Herren aus dem Blumenstädtchen. Nach einem Eckball fürs Heimteam und einem kleinen Schubser im Strafraum pfiff der Schiedsrichter und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoss verwerteten die Ersiger souverän. Wenig später ging es in die Pause.

Unglücklich agierende Huttwiler

In der zweiten Halbzeit wollten die Gäste von Beginn weg viel Druck aufbauen, um selber wieder zu mehr Spielanteilen zu kommen. Flückiger kam bereits in der ersten Minute der zweiten Hälfte zu einer guten Chance, verpasste aber knapp. In der 55. Minute war es dann Philipp Minder der mit einem Weitschuss knapp das Tor verfehlte. Fünf Minuten später kam Flückiger nach einem Eckball von Sommer zum Kopfball, leider verpasste auch er das Tor nur knapp. Weitere zwei Minuten später war es noch einmal Flückiger der knapp am Tor vorbeischoss. Auch Captain Flo Mathys köpfte in der 64. Minute nach einer Flanke von Straumann nur neben das Tor. Nach dieser kleinen Druckphase der Gäste mit vielen Offensivaktionen die leider nicht von Erfolg gekrönt waren, kamen die Spieler des SC Ersigen mal wieder gefährlich vors Huttwiler Tor, und erzielten sogleich dritten Treffer. Nach einem schnellen Einwurf tankte sich ein Stürmer des SCE alleine durch den Strafraum und netzte vor den verblüfften Huttwiler zum 3:1 ein. Bis zum Spielende kamen beide Mannschaften noch einige Male vors Tor des Gegners, bei beiden Mannschaften fehlte dann aber die letzte Überzeugung um noch einmal für wirkliche Gefahr zu sorgen. So endete das nach 90 Minuten mit 3:1 für das Heimteam.

Nächsten Samstag kommt es auf dem Dornacker gegen den SV Sumiswald zum grossen Showdown in der 4. Liga Gruppe 5. Im Direktduell wird der Sieger der Gruppe ausgemacht, die Blumenstädter brauchen einen Sieg, um wieder Gruppenerster zu werden, dem SVS reicht aufgrund der wesentlich tieferen Anzahl Strafpunkte höchstwahrscheinlich ein Unentschieden. Wollen die Huttwiler die Saison als Gruppensieger abschliessen, muss noch einmal eine grosse Leistungssteigerung her.

Matchtelegramm: 1. Juni 2019 - Moos, Ersigen - 60 Zuschauer - Tore: 23. Straumann 0:1, 31. 1:1, 42. 2:1, 69. 3:1 - SC Huttwil: J. Minder, Ph. Minder, Dunkel, B. Schenk, Hiltbrunner (P. Minder), Othman (Sommer), F. Mathys, S. Schenk, Halimi (Brenzikofer), Flückiger, Straumann (Scheidegger) - Bemerkungen: Huttwil ohne Coelho, Gilgen, Kilchenmann, Lanz, L. Mathys, Zürcher (verletzt), Carlini (abwesend), Hauser, Käser, Röthlisberger (2. Mannschaft), Maurer (nicht eingesetzt).


SC Huttwil / Copyright © 2015