4. Liga, Gruppe 5: SC Huttwil – FC Trubschachen 5:0 (2:0)

Pflichtsieg gegen Tabellenletzten

Huttwils Fanionteam traf letzten Samstag auf das Schlusslicht aus Trubschachen. Trotzdem erwartete sie keine leichte Aufgabe. Aber mit einer soliden Leistung konnte man weitere drei Punkte einfahren und kommt dem Aufstieg wieder einen Schritt näher.

Solide erste Halbzeit

Die Huttwiler wollten auch dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Da der Wind enorm stark über den Dornacker fegte, wollte man die Bälle möglichst flach halten. Dies gelang von Anfang an einigermassen gut. Nach rund acht Minuten kam dann das Heimteam zur ersten Torchance. Flückiger verpasste jedoch, so dass die Führung noch nicht Tatsache wurde. In der 17. Minute war es Straumann, der mit einem hervorragendem Sololauf die ganze gegnerische Verteidigung vernaschte und zur verdienten Führung einschob. Nach einer halben Stunde war es Flückiger der mit einem Traumpass Straumann bediente und dieser traf eiskalt zur zwei Tore Führung. Nach 32 Minuten kam dann der Gast erstmals gefährlich vors Tor. Doch der routinierte Abwehrchef Bene Schenk klärte für die Huttwiler. In der 35. Minute kämpfte sich Simon Schenk in den gegnerischen Strafraum. Leider wurde der Ball vom Gegner aus Trubschachen geklärt. Kurz vor der Pause hatte dann Kilchenmann eine weitere gute Chance. Diese wurde nicht genutzt und so ging man mit einer 2:0 Führung in die Pause.

Durchzogene zweite Halbzeit

Nach dem Pausentee kamen die Blumenstädter zu einer weiteren Möglichkeit. Doch diesmal hatte Straumann kein Glück und vergab. Das Heimteam liess dann ein bisschen nach und so kamen die Trubschacher besser ins Spiel. In der 60. Minuten wurde es gefährlich vor dem Huttwiler Tor. Maurer machte einen Big Save und verhinderte so, dass der Ball im Netz landete. Der SC Huttwil fand wieder besser ins Spiel. Der eingewechselte Sommer und Simon Schenk hatten zwei gute Chancen. Beide konnten sie aber nicht verwerten. Wenige Zeit später konnten dann die Huttwiler ein weiteres Mal jubeln. Nach einer schönen Flanke von Halimi war es Kopfballmonster Simon Schenk, der das dritte Tor erzielte. Das vierte Tor in der 78. Minute erzielte auch wieder Simon Schenk. Eine Minute später war es Captain Flo Mathys, der das fünfte Tor erzielte. Kurz vor dem Schlusspfiff hatte wiederum Simon Schenk nochmals eine Chance zu seinem Hattrick. Er vergab jedoch aus vielversprechender Position. Somit blieb es bis zum Schluss beim verdienten 5:0 für Huttwils erste Mannschaft.

Am nächsten Sonntag treffen die Huttwiler auswärts auf den FC Wattenwil. Gegen diese Mannschaft ist ein Sieg Pflicht. Alle wollen unbedingt an die Leistung vom Trubschachenmatch anknüpfen.

Matchtelegramm: 11. Mai 2019 - Dornacker, Huttwil - 40 Zuschauer - Tore: 17. Straumann 1:0, 29. Straumann 2:0, 74. S. Schenk 3:0, 78. S. Schenk 4;0, 79. F. Mathys 5:0 - SC Huttwil: Maurer, P. Minder, B. Schenk, Dunkel, Halimi, Othmann, F. Mathys, S. Schenk, L. Mathys, Flückiger, Straumann, Kilchenmann, Sommer, Hauser, Brenzikofer - Bemerkungen: Huttwil ohne Coelho, Gilgen, Zürcher, Hiltbrunner (verletzt), J. Minder (nicht eingesetzt), Käser, Carlini (2. Mannschaft), Lanz (abwesend), Röthlisberger (Ferien)


SC Huttwil / Copyright © 2015