4. Liga, Gruppe 5: FC Lerchenfeld – SC Huttwil 1:5 (1:2)

In der Meisterschaft weiterhin ungeschlagen

Die erste Mannschaft des SC Huttwil gewinnt das drittletzte Meisterschaftsspiel der Vorrunde gegen den FC Lerchenfeld souverän mit 5:1 und festigt damit ihren Platz an der Tabellenspitze. Während einer kurzen Schwächephase gegen Ende der ersten Hälfte liessen die Blumenstädter etwas Hoffnung in den Köpfen der Heimmannschaft aufkeimen, sicherten sich mit einer starken zweiten Hälfte aber die drei Punkte.

Heftiger Zusammenstoss zweier Lerchenfelder

Die Spieler des SC Huttwil machten sich am frühen Sonntag-Morgen auf den Weg nach Thun, es stand das wichtige Auswärtsspiel gegen den FC Lerchenfeld an. Während man sich auf der Fahrt ins Berner Oberland noch durch dichten Nebel kämpfen musste, fand man sich um 9.00 Uhr morgens bei bestem Fussballwetter auf der Sportanlage Waldeck in Lerchenfeld wieder.
Doch nicht nur die spätsommerlichen Temperaturen liessen die Gemüter der wenigen mitgereisten Huttwil-Supporter erwärmen, denn bereits in der dritten Minute und mit der ersten Torchance schoss Lars Mathys die Blumenstädter in Führung. Nur wenig später musste das Spiel für ungefähr 15 Minuten unterbrochen werden. Zwei Spieler des FC Lerchenfeld stiessen mit den Köpfen unglücklich zusammen, ein Spieler verlor dabei für kurze Zeit das Bewusstsein. Nachdem die Ambulanz gerufen und beide Spieler für genauere Untersuchungen ins Spital gefahren wurden, konnte das Spiel anschliessend fortgesetzt werden. An dieser Stelle gute Besserung von Seiten der ersten Mannschaft des SC Huttwil.
Nach dem Schock taten sich beide Teams etwas schwer, wieder ins Spiel zu finden. Es waren dann die Huttwiler, die nach dem Unterbruch zu gefährlicheren Situationen in der gegnerischen Hälfte kamen. In der 36. Minute erzielte Othman nach einem Eckball per Kopf das 2:0. In Folge liessen traten die Huttwiler etwas zu selbstsicher auf und gingen nicht mehr so energisch in die Zweikämpfe, was dem Heimteam nun etwas mehr Freiheiten im Spiel nach vorne bescherte. In der dritten Minute der Nachspielzeit in der ersten Hälfte war es dann soweit und die Überheblichkeit der Blumenstädter wurde bestraft. Nach einem sehr streng gepfiffenen Strafstoss verkürzten die Lerchenfelder auf 1:2. Wenig später war die erste Halbzeit zu Ende.

Ausbau der Führung in der zweiten Hälfte

Die Worte von SCH-Trainer Brenzikofer in der Pause schienen gefruchtet zu haben, die Huttwiler starteten besser in die zweite Hälfte und bauten in der 52. Minute durch den zweiten Treffer von Lars Mathys an diesem Morgen die Führung auf 3:1 aus. Der SC Huttwil hatte nun deutlich mehr vom Spiel und liess den Gegnern keine Chance mehr. Nach knapp 70 Minuten erzielte Flückiger das 4:1. Im Anschluss kamen die Huttwiler noch zu weiteren Chancen, konnten aber vorerst nicht mehr reüssieren. In der Schlussphase kamen dann auch noch die beiden 15-Jährigen Juniorenspieler Gian Steiner und Aaron Kilchenmann zu ihrem ersten Einsatz im Fanionteam des SC Huttwil, die Aufgrund von zahlreichen verletzten Spielern der ersten Mannschaft ins Team nachgerückt sind. Beide Spieler erledigten ihre Arbeit souverän und konnten so etwas Erfahrung sammeln. In der 87. Minute tauchten dann noch einmal die Lerchenfelder gefährlich vor dem Huttwiler Tor auf, der erste Schuss konnte von Goalie Maurer noch abgewehrt werden, zum Glück landete der Nachschuss dann aber am Pfosten. Praktisch im Gegenzug erzielte dann noch Andri Kilchenmann (der ältere Bruder von Aaron) sein erstes Pflichtspieltor für den SCH, wenig später pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.

In den letzten beiden Spielen der Vorrunde warten jetzt noch zwei harte Brocken auf die Blumenstädter. Nächsten Samstag tritt man zu Hause gegen den viertplatzierten SC Ersigen an, eine Woche später kommt es dann zum Derby gegen die erste Mannschaft des SV Sumiswald, die noch drei Punkte Rückstand auf den SCH aufweist. Mit sechs Punkten aus den nächsten beiden Spielen könnten sich die Spieler des SC Huttwil mit gutem Gewissen in die Winterpause verabschieden.

Matchtelegramm: 21. Oktober 2018 – Sportanlagen Waldeck, Thun-Lerchenfeld – 25 Zuschauer - Tore: 3. L. Mathys 0:1, 36. Othman 0:2, 45.+3 1:2, 52. L. Mathys 1:3, 69. Flückiger 1:4, 88. Andri Kilchenmann 1:5 - SC Huttwil: Maurer, Ph. Minder, Dunkel, Hauser, Carlini, Zürcher (Andri Kilchenmann), Othman (Halimi), S. Schenk (Aaron Kilchenmann), L. Mathys, Flückiger (Steiner), Röthlisberger - Bemerkungen: Huttwil ohne Hiltbrunner, Käser, J. Minder, B. Schenk (2. Mannschaft), Coelho, Gilgen, Lanz, F. Mathys, Straumann (verletzt), Blaser (Militär), Pa. Minder (nicht eingesetzt).


SC Huttwil / Copyright © 2015