4. Liga: FC Rüschegg - SC Huttwil a 0:3 (0:1)


Souveräner Sieg in Bümpliz
Nach der ärgerlichen Niederlage am letzten Osterwochenende konnte sich die erste Mannschaft rehabilitieren und schlägt den FC Rüschegg auswärts mit 3:0. Die Weichen wurden bereits früh im Spiel auf Sieg gesetzt – zu keiner Zeit im Spiel liefen die Huttwiler in Gefahr, die drei Punkte nicht mit nach Hause zu nehmen.

Viel Ballbesitz in der ersten Hälfte

Der SC Huttwil reiste wie bereits am Gründonnerstag nach Bern, um auf dem Kunstrasen der Bodenweid in Bern zu spielen. Dieses Mal hiess der Gegner aber nicht FC Makedonija sondern FC Rüschegg. Da der Naturrasen in Rüschegg noch nicht spielbereit ist, wurde das Spiel kurzfristig nach Bern verschoben.

Die Spieler des SCH kannten den Kunstrasen also bereits und wollten unbedingt den ersten Sieg in der Rückrunde einfahren. Die Huttwiler fanden sehr schnell ins Spiel und hatten von Beginn weg mehr Ballbesitz als das Heimteam. Bereits in der 4. Minute hätten die Huttwiler in Führung gehen können, nach einem schönen Angriff über die rechte Seite verpasste Röthlisberger die Hereingabe alleine vor dem Tor aber knapp, so dass die Gäste noch nicht jubeln konnte. Zwei Minuten später war es dann Halimi, der das Skore unter gütiger Mithilfe des Heimtorhüters eröffnete. Halimi traf den Ball aus 16 Meter nicht wunschgemäss, der Ball kullerte im Stile eines Rückpasses auf den Torhüter zu und zur Überraschung aller schaffte dieser es irgendwie, das Spielgerät zwischen seinen Händen und Beinen durchgleiten zu lassen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kamen die Blumenstädter immer wieder zu Torchancen, doch weder Flückiger (21. und 23.) noch Innenverteidiger Hiltbrunner (28. Minute) konnten ein weiteres Tor erzielen. Die Gäste aus Huttwil hatten das Heimteam mehrheitlich unter Kontrolle, diese tauchten nur ab und zu mit Hilfe langer Bällen aus der Verteidigung in der Hälfte der Huttwiler auf. Bis zur Pause kamen die Rüschegger noch zu zwei Freistössen aus kurzer Distanz, allerdings verpassten sie das Tor beide Male knapp.

Einwechselspieler sorgen für Entscheidung

In der zweiten Hälft kamen die Huttwiler bereit nach einer Minute zu einer guten Torchance, doch Jäiser setzte den Ball nach einem Fehlpass des Heimtorhüters knapp neben das Tor. Der in der Pause eingewechselte Stürmer Nazari brachte viel Schwung in die Huttwiler Angriffe, da er mit seinen schnellen Antritten die Rüschegger Hintermannschaft immer wieder überlaufen konnte, so auch in der 50. Minute, leider zappelte der Ball nach seinem Abschluss nur im Aussennetz. In der 65. Minute erhöhte Jäiser auf 2:0. Nach einem langen Ball aus der Abwehr der Huttwiler konnte sich Nazari auf der rechten Seite gegen seine Gegenspieler durchsetzen und zur Mitte passen, wo Jäiser nur noch ins leere Tor einschieben musste. Sieben Minuten später traf Flückiger nach Vorarbeit vom eingewechselten Käser aus 16 Meter nur den Aussenpfosten, so dass es weiterhin bei einer 2:0 Führung blieb. Das Heimteam kam in der zweiten Hälft zu keinen nennenswerten Aktionen mehr, und raubte sich in der 75. Minute mit einer Gelb-Roten Karte noch die letzte Chance auf einen Punktgewinn. Die Huttwiler ihrerseits liefen nicht mehr in Gefahr, das Spiel aus ihren Händen zu geben und konnten drei Minuten vor Spielschluss sogar noch das 3:0 erzielen. Nach einem scharf getretenen Eckball von Käser konnte sich der ebenfalls eingewechselte Amstutz auch noch auf der Torschützenliste eintragen lassen.

Dank der drei Punkte im Auswärtsspiel gegen den FC Rüschegg kann das Fanionteam des SC Huttwil den Rückstand auf den ebenfalls siegreichen Leader FC Makedonija bei einem Punkt gering halten. Nächsten Samstag treffen die Huttwiler im ersten Heimspiel der Rückrunde auf den FC Münsingen, gegen den man in der Vorrunde souverän gewinnen konnte.

Matchtelegramm: 7. April 2018 - Bodenweid, Bern - 30 Zuschauer - Tore: 6. Halimi 0:1, 65. Jäiser 0:2, 88. Amstutz 0:3, - SC Huttwil: J. Minder, Carlini, Hiltbrunner, B. Schenk, Halimi, Zürcher (Amstutz), Flückiger, S. Schenk (Othman), Jäiser (Lanz), Coelho (Käser), Röthlisberger (Nazari) - Bemerkungen: Huttwil Gilgen, Maurer (verletzt), Blaser (Militär), F. Mathys (gesperrt), L. Mathys, Pa. Minder, Ph. Minder (Ferien), Straumann, R. Minder (2. Mannschaft).

 
 

SC Huttwil / Copyright © 2015