4. Liga: SC Huttwil a - SC Ittigen 3:0 (1:0)


SCH bereits Wintermeister

Mit einem souveränen 3:0-Sieg gegen den Tabellenletzten SC Ittigen festigen die Huttwiler die Leaderposition. Die Blumenstädtler stehen somit schon vor dem Spitzenduell gegen den FC Muri-Gümligen als Wintermeister fest.

Kämpferische erste Halbzeit

Auf dem Papier schien die Partie eine einseitige Angelegenheit. Auf der einen Seite der SC Ittigen, mit nur 5 Zählern auf dem letzten Tabellenplatz, auf der anderen Seite der SC Huttwil, mit 22 Punkten Leader der Gruppe. Doch all das spielte keine Rolle mehr sobald sich die beiden Teams auf dem Dornacker gegenüberstanden. Die Gäste aus Bern spielten frech auf und schonten den Leader keineswegs. Die Huttwiler waren aber bereit diesen Kampf anzunehmen und kamen mit der Zeit immer besser ins Spiel. In der 25. Minute konnte Schenk nach einer schönen Ballstafette über Coelho, Rötlisberger und Zürcher zum 1:0 einschieben. Wenig später kam Mathys (Florian) nach einem Coelho-Eckball mutterseelenalleine zum Kopfball, verzog aber knapp. Ein paar Minuten später machte es der andere Mathys (Lars) in den Huttwiler Reihen besser indem er mit einem herrlichen Volley den Ball in die Maschen drosch – leider stand er dabei im Offside. Eben dieser Mathys kam kurz vor der Pause noch einmal zu einer Riesenchance, scheiterte aber am stärksten Ittiger auf dem Platz - dem Torhüter.

 

Torchancen im Minutentakt

Auch in der zweiten Halbzeit brauchte das Heimteam eine Weile um das Zepter wieder in die Hand zu nehmen. In der 56. Minute lancierte Verteidiger Mathys den Flügel Mathys, dieser flankte zu Coelho, wessen Schuss abgelenkt bei Schenk landete. Dieser tat, was er diese Saison immer tut – Tore schiessen. Fast im Gegenzug konnten die Gäste beinahe den Anschlusstreffer erzielen, jedoch scheiterten sie an der Torumrandung. Kurz darauf lancierte Coelho den Flügel Mathys und dieser traf mit links zum vorentscheidenden 3:0. Trotz den klaren Torverhältnissen blieb das Spiel intensiv und umkämpft auf beiden Seiten. Die Blumenstädtler konnten durch Coelho und den Edeljokern Lanz und Käser weitere Topchancen verbuchen, doch es blieb bis zum Schlusspfiff bei diesem Resultat.

 

Nächsten Samstag kommt es in Bern zum Showdown gegen den zweitplatzierten FC Muri-Gümligen. Dort hat der SCH die Chance, die sehr gute Vorrunde mit einem weiteren Erfolgserlebnis abzuschliessen.

Matchtelegramm: 21. Oktober 2017 – Dornacker, Huttwil – 50 Zuschauer – 3:0 - SC Huttwil: Minder J, Blaser, Mathys F, Hiltbrunner, Halimi, Mathys L. (Jäiser), Flückiger (Othman), Schenk S., Zürcher (Nazari), Rötlisberger (Lanz), Coelho (Käser) – Bemerkung: SCH ohne Straumann, Amstutz, Minder Ph., Minder P., Minder R., Gilgen


SC Huttwil / Copyright © 2015