Frauen, 3. Liga, Gruppe 1: Team Unter-Emmental – FC Weissenstein Bern (1:2)

Wer die Tore vorne nicht macht, kriegt sie hinten rein Es stand wieder ein Heimspiel auf dem Dornacker an, weshalb die Frauen motiviert waren sich die drei Punkte zu holen. Man spielte an diesem sonnigen Samstag gegen den FC Weissenstein Bern. Die Unteremmentalerinnen waren von der ersten Minute an sehr aufmerksam und man kam von Minute zu Minute immer besser ins Spiel, somit spielte sich das Spiel mehr in der gegnerischen Hälfte ab. Die ersten Versuche ein Treffer zu erzielen missglückten, in dem man vermehrt knapp daneben schoss oder in die Hände des Torwarts. Dies ging so weiter bis der Schiedsrichter die erste Halbzeit abpfiff … In der zweiten Halbzeit ging es wieder gleich zu (54. Minute Latte- und Pfostenschuss). Dann kam in der 75. Minute endlich die Erlösung: nach einem Eckball brachte der Gegner den Ball nicht weg, worauf Eveline Jenni aktiv mitspielt, der Ball schliesslich bei Cornelia Zürcher landet und sie die Gelegenheit nutzte für ein 1:0. [...]